Herbstliche Rezepte aus unserer Studioküche

Am Ende der Missionswoche verraten zwei Missionarinnen und Helferinnen Mariens – Maria Hammer und Michaela Seifner – ihre herbstlichen Lieblingsrezepte. Von der gefüllten Martinsgans mit Rotkraut, über die Leopoldischnitte, bis hin zu Quittengelee – es sind wieder viele leckere Rezepte dabei. 

Viel Freude beim Nachkochen!

Gefüllte Martinsgans

Zutaten
1 junge Fleischgans
Salz
Pfeffer
Beifuß
4 große saure Äpfel (Boskop)
50 g Korinthen
1 EL Zucker
50 g gehackte Mandeln
1 Zwiebel
1/4 l Wasser, 1 TL Mehl
1-2 EL Rahm

Zubereitung
Ausgenommene Gans innen und außen gründlich waschen, mit Salz Pfeffer und Beifuß einreiben. Äpfel vierteln, Kerngehäuse entfernen und mit Korinthen, Zucker und Mandeln mischen und in die Gans füllen. Öffnung mit Faden oder Spießchen verschließen. Flügel und Keulen an den Körper binden. Die Gans rundherum anbräunen und in ein Gefäß mit Deckel ins Backrohr geben, der klein gehackte Zwiebel kommt ebenfalls um die Gans. Bei geschlossenem Deckel Gans 45 Minuten garen, dann wenden – Deckel schließen und nochmals 45 Minuten garen.

Fertige Gans transchieren und warm stellen. Füllung in eine vorgewärmte Schüssel geben. Bratenfond entfetten und mit knapp 1/4 l Wasser und Mehl binden. Die Sauce mit Salz Pfeffer und Beifuß nachwürzen. Zum Schluss den Rahm darunterziehen.

Karottencremesuppe mit Ingwer

Zutaten
500 g Karotten
1 kleine Zwiebel
2 Zehen Knoblauch
1 l klare Gemüsesuppe
Salz
Pfeffer
Kümmel
1 daumengroßes Stk. Ingwer
1 TL Öl
1/4 l Schlagobers
1 Schuss Orangensaft

Zubereitung
Zwiebel, Knoblauch und Ingwer klein schneiden. Karotten waschen, schälen und in Stücke schneiden. Öl, Zwiebel und Knoblauch glasig dünsten. Die Karottenstücke und den Ingwer dazugeben und andünsten. Mit Gemüsesuppe aufgießen und die Gewürze hinzufügen. Karotten weich dünsten, mit Mixstab pürieren und Schlagobers und Schuss Orangensaft kurz nochmals aufschlagen.

Kürbisstrudel aus Topfenteig

LH Sendung 19.10.2018 von Angela aus Gallneukirchen OÖ

Zutaten
Teig:
200 g Mehl
1 TL Backpulver
150 g Margarine
1 TL Salz
200 g Topfen
1 Ei zum Bestreichen
1 Pkg. Vanillezucker

Kürbisfülle:
60 dag Kürbis (kann man auch mit Fenchel, Karotten, Sellerie mischen)
1 mittlere Zwiebel
10 dag Schinken od. Speck
10 dag geriebenen Käse
Kräutersalz

Zubereitung
Zwiebel fein hacken, anrösten und Schinken/Speck kurz mit rösten. Kürbis würfelig schneiden, zugeben, würzen und kurz dünsten. Auskühlen lassen. Margarine abbröseln, Topfen dazu und mit Mehl, Salz und Backpulver verkneten. 30 Minuten kühl stellen. Topfenteig ausrollen, mittig die Fülle auftragen und mit Käse bestreuen. Den oberen und unteren Teigrand schräg einschneiden und über der Fülle zusammenflechten.


Dazu passt ein Joghurt Dip gut.

Leopoldischnitte

Zutaten
Teig:
5 Eier
250 g Zucker
1/8 l Öl
1/8 l Wasser
200 g Mehl
2 EL Kakao
1/2 Pkg. Backpulver
Marmelade

Belag:
3 Creme frech
3 Becher Schlagobers
2 Dosen Pfirsiche
3 Pkg. Sahnesteif
150 g Zucker
Zimt-Zuckermischung

Zubereitung
Wird Nachgereicht.

Maronitörtchen mit Schokoladesauce

Zutaten
100 g Maroni
20 g Staubzucker
1 TL Rum
60 g geriebene Mandeln
70 g Butter
2 TL Vanillezucker
1 Prise Salz
3 Eier
30 g Zartbitterschokolade (fairtrade)
40 g Kristallzucker
Etwas Butter (zum Einfetten)

Zubereitung
Für Maronipüree Maroni kreuzweise einschneiden, ca. 15 Minuten in reichlich Wasser weichkochen, schälen, passieren und mit Staubzucker und Rum verrühren. Warme Butter mit Vanillezucker und Salz cremig rühren. Eier trennen. Eidotter und Maronipüree in die Buttermasse rühren, geschmolzene Schokolade unterziehen. Eiklar mit Kristallzucker zu Schnee schlagen, Schnee und Mandeln abwechselnd unter die Maronimasse heben.

Förmchen mit Butter ausstreichen und Maronimasse einfüllen. Ein tiefes Backblech circa 3cm hoch mit kochendem Wasser füllen. Die Förmchen ins Wasserbad stellen und den Pudding im vorgeheizten Backrohr bei 180°C ca. 35 Min. backen.

Pastinaken Erdäpfel Stampf mit Haselnüssen & Zwiebeln

Zutaten
300-400 g Erdäpfel
300-400 g Pastinakenwurzeln
20 g Butter
50-100 ml Gemüsebrühe
1 TL Salz, Pfeffer
2-3 Prisen Muskat gemahlen
1 Spritzer Essig od. Zitronensaft

Würziges Beiwerk:
200 g rote Zwiebel
100 g Haselnüsse
1-2 TL Öl

Gewürzmischung:
1/4 TL Salz
1/2 Tl Paprikapulver
Pfeffer
Majoran
Thymian

Zubereitung
Erdäpfel und Pastinaken schälen, klein schneiden und in etwas Gemüsebrühe weichkochen. Inzwischen Zwiebel in Ringe schneiden und mit etwas Öl leicht an dünsten. In einem anderen Gefäß mit etwas Öl die grob gehackten Haselnüsse rösten, Gewürzmischung dazugeben und gut vermischt in eine Schüssel umfüllen. Fertige Erdäpfel Pastinaken Mischung mit der Butter zerdrücken und mit Schmorzwiebeln, Salz, Pfeffer und Muskat sowie Essig oder Zitronensaft abschmecken.

Danach mit den würzigen Haselnüssen und Kräutern servieren.

Quittensulz – Quittengelee

Zutaten
2 kg Quittenäpfel
500 g Zucker
Saft einer halben Zitrone

Quittenkäse:
1 1/4 kg Quittenmark
1 l gesponnener Zucker
1 kg Zucker
1/2 l Wasser
3 Zitronen (Saft)

Zubereitung
Quitten waschen, abtrocknen und vierteln, mit Wasser bedeckt sehr weichkochen, Wasser abseihen und Quitten passieren. Mit gesponnenem Zucker und Zitronensaft nochmals stark aufkochen und unter ständigem Rühren ca. 30 Minuten köcheln. Achtung: ständige Kontrolle ist wichtig, brennt sonst an!

Quittenmark ist jetzt stark eingedickt und weiter zur Verarbeitung bereit. Backblech mit Mandelöl bestreichen und Quittenmark 1 cm dick aufstreichen. An einem kühlen Ort ein paar Tage trocknen lassen. Fingerdruckprobe – fühlt es sich „elastisch“ an? Dann auf Backpapier legen und in Rauten oder Würfel schneiden. In Schachteln lagern. Man kann die Würfel auch in Kristallzucker wälzen.

Rotkraut

Zutaten
1 Rotkrautkopf
2 Äpfel
1 Lorbeerblatt
Salz
Pfeffer
Zucker
125 ml Wein
etwas Fett

Zubereitung
Fett erhitzen und geschnittene Rotkraut hineingeben. Äpfel schälen, entkernen und schneiden, Lorbeerblatt, etwas Salz, Pfeffer, Zucker und Wein unter das Rotkraut mischen.
Zudecken und langsam dünsten. Immer wieder umrühren und eventuell ein wenig Wasser zusetzen und ca. 45 Minuten fertigdünsten.

Wenn Rotkraut weich ist, mit Zitronensaft, mit etwas Wein und Zucker abschmecken. Nicht mit Mehl binden!

Serviettenknödel

Zutaten
7 Semmeln
500 ml Milch
3 Eier
Salz
Pfeffer
Suppengewürz
Muskatnuss

Zubereitung

Semmeln würfelig schneiden, mit Milch übergießen, etwas ziehen lassen. Eier und Gewürze gut untermengen und eine Rolle von ca. 8 cm formen. In ein feuchtes, frisches Geschirrtuch wickeln, Enden mit Faden zubinden und in Wasser bedeckt gut köcheln lassen – es kann auch Klarsichtfolie dafür verwenden.

Lässt sich gut in runde Scheiben appetitlich anrichten.

Süßkartoffel Suppe

Zutaten
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
Öl zum Anschwitzen
2 Karotten
1 große Süßkartoffel
ca. 1,5 cm Ingwer
1 Chili
500 ml Gemüsebrühe
250 ml Kokosmilch

Zubereitung
Salz, Pfeffer, Koriander und Saft einer Orange abschmecken. Geschnittenen Zwiebel und Knoblauch leicht im Öl anschwitzen. Gewürfelte Karotten sowie die Kartoffel, den gehackten Ingwer und die geschnittene Chilischotte ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze andünsten. Mit ca. 0,5 l Gemüsebrühe aufgießen und ca. 30 Minuten kochen lassen. Sobald Gemüse weich ist, mit einem Stabmixer pürieren, die Kokosmilch dazugeben, mit Salz, Pfeffer und Koriander würzen und zum Schluss mit Orangensaft verfeinern.

Steirische Käferbohnensuppe

Zutaten
1 kg Käferbohnen, abgetropft, aus der Dose
1 l Rindsuppe
1 EL Butter
2 TL Mehl
2 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
1 Tomate, geschält, gewürfelt
1 Paprika, gewürfelt
1 EL Kren
1 EL Paprikapulver
Liebstöckel
1/2 TL Chilipulver
Bohnenkraut

Zubereitung
Zwiebel fein hacken, Knoblauch pressen, in Butter anrösten, mit Mehl hellbraun anschwitzen, Paprikapulver zufügen, mit 1/2 l Suppe rasch aufgießen. Käferbohnen abseihen (eine Handvoll für die Garnitur beiseitestellen), der Suppe beigeben. Kurz aufkochen lassen, dann mit Mixstab fein pürieren. Restliche Suppe zufügen und mit den Gewürzen kräftig abschmecken. Tomate, Paprika, geriebenen Kren und ganzen Käferbohnen beigeben und die Suppe ca. 10 Minuten auf kleiner Flamme fertigkochen.

Bei Tisch nach Belieben frischen Kren über Suppe streuen.

Waldviertler Linsensuppe

Zutaten
200 g Linsen
1 1/4 l Wasser
1 Lorbeerblatt
Salz
Pfeffer
Thymian
1 Zitronenspalte
50 g Rollgerste
100 g Speckwürfel
1 gehackte Zwiebel
200 g geriebene Karotten
1 EL Mehl
4 EL saure Milch
1 EL Senf
2 EL Ketchup
Essig
Schnittlauch

Zubereitung
Linsen über Nacht einweichen, mit Lorbeerblatt, Salz, Pfeffer, Thymian, Zitrone und Rollgerste aufkochen. Zwiebel in den ausgelassenen Speckwürfeln anrösten und mit den Karotten zu den Linsen geben, weichkochen und öfters umrühren. Die saure Milch mit Mehl, Senf und Ketchup verrühren und die Suppe damit binden. Eventuell mit Essig säuern. Suppe mit Schnittlauch und Schwarzbrot servieren.

Sehr nahrhaft.

Weintrauben – Torte

Kochbuch Mehlspeisen, 1928, Rosa Fraunbaum

Zutaten
800 g kernlose Weintrauben
140 g zerlassene Butter
140 g Zucker
1 Pkg. Vanillezucker
1 Prise Salz
6 Eier getrennt
abgerieben Zitronenschale
140 g gemahlene Mandeln
140 g Mehl
2 TL Backpulver
Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung
Trauben waschen, trocken tupfen und verlesen. Butter mit der Hälfte des Zuckers, Vanillezucker, Salz und 6 Dotter sehr cremig rühren. Eiklar mit restlichem Zucker zu steifem Schnee schlagen, Zitronenschale und Mandeln zufügen. Mehl mit Backpulver versieben und abwechselnd mit Mandeln und Eischnee unter die Masse ziehen. Ein Drittel des Teiges in eine gefettete Bethlehem Tortenform füllen, die Hälfte der Trauben darauf verteilen, mit einem weiteren Drittel Teig bedecken.

Die restlichen Trauben darauf verteilen und mit dem Rest des Teiges abdecken. Circa 50 Minuten bei 175°C backen. Nach dem Abkühlen mit Staubzucker bestreuen und mit Trauben garnieren.