Faschingsrezepte aus unserer Studioküche

In der Sendung Lebenshilfe waren am 24. Jänner unsere ehrenamtlichen Köchinnen rund um Maria Hammer mit ihren liebsten Faschingsrezepten zu hören (hier kann sie nachgehört werden). Untenstehend finden Sie nicht nur die klassischen Faschingskrapfen, sondern auch eine Nilpferdschnitte und errötete Mädel. Lassen Sie sich von den bunten Rezepten inspirieren.

Viel Freude beim Nachkochen und guten Appetit! 

Ameisenhaufen

von Maria Strausz-Thalhammer

Zutaten
Teig:
5 Eier
150 g Zucker
1/2 Pkg. Vanillezucker
100 g Mehl
1 Pkg. Backpulver

Creme:
100 g Rama
70 g Staubzucker
1 Rippe Schokolade
2 Eier

Garnieren:
Schlagobers
Schokoraspeln

Zubereitung
Für den Biskuitteig alle Zutaten verrühren und in einer Tortenform backen. Auskühlen lassen und in starkem Kaffee und Rum tränken. Creme mit weicher Schokolade fein abrühren und Torte damit füllen bzw. zusammensetzen.

Schlagobers schlagen – Torte einstreichen und mit Schokoraspeln bestreuen.

Bienenstich

von Maria Strausz-Thalhammer

Zutaten
Germteig:
500 g Mehl
30 g Germ
50 g Zucker
1/4 l lauwarme Milch

Creme:
5 EL Honig
100 g Butter
120 g Zucker
200 g geschälte geriebene Mandeln

Fülle:
1 Pkg. Vanillepudding
1/2 l Milch
2 EL Zucker
100 g Butter
3 EL Staubzucker

Zubereitung
Mit den angegebenen Zutaten einen Germteig zubereiten. Für die Creme Honig, Butter, Zucker bei schwacher Hitze schmelzen, Mandeln zufügen, kurz aufkochen und abkühlen lassen. Germteig 1 cm dick ausrollen und auf dem eingefetteten Blech nochmals gehen lassen. Einige Male anstechen um Blasenbildung zu vermeiden. Honigmasse auf dem Teig verteilen und bei mittlerer Hitz goldbraun backen.

Vanillepudding kochen und auskühlen lassen, Butter schaumig rühren. Pudding löffelweise einrühren. Den erkalteten Kuchen in Schnitten aufteilen, waagrecht durchschneiden, mit Creme füllen und wieder zusammensetzen.

Bunter Knödelteller

Zutaten
Semmelknödel gelb:
250 g Semmelwürfel
1 kl. Zwiebel
30 g Butter
200 ml warme Milch
3 Eier
2 EL Mehl
Salz, Muskatnuss

Semmelknödel grün:
Zutaten wie oben – zusätzlich 100 g passierter Spinat

Semmelknödel rot:
Zutaten wie oben – zusätzlich 200 g gekochte, geschälte rote Rüben

Zubereitung
Knödelbrot in eine große Schüssel geben, Zwiebel fein hacken. In Butter glasig anlaufen lassen. Warme Milch, Zwiebel, Eier und Mehl zum Knödelbrot geben. Gut durchmischen. Mit Salz und Muskatnuss würzen. 10 Min. ziehen lassen. Mit nassen Händen Knödel formen, in kochendes Salzwasser geben und circa 10 Min. sanft köcheln.

Semmelknödel grün:
Zubereitung wie Semmelknödel, Spinat mit der Milch zur Masse geben.

Semmelknödel rot:
Zubereitung wie Semmelknödel, rote Rüben grob würfeln und gemeinsam mit der Milch und den Eiern pürieren. So zum Knödelbrot geben.

Das Knödeltrio kann mit etwas brauner Butter und geriebenen Käse serviert werden.

Carrot Dogs

Zutaten
2 Zwiebeln
150 ml Öl
150 g Creme fraiche
3 EL Sauerrahm
1 EL Dijon-Senf
4 Karotten
Rucola
4 Hot-Dog Brötchen
4 Sandwichgurken
Salz, Pfeffer

Zubereitung
Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden. In zwei Portionen im heißen Fett goldgelb herausbacken. Auf einem Stück Küchenpapier abtropfen lassen. Die Hälfte der Röstzwiebeln hacken und mit Creme fraiche, Sauerrahm und Dijon-Senf verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Karotten schälen und in gesalzenem kochenden Wasser 10 Min. einlegen und dann für 10 Min kochen. Anschließend herausnehmen und trocken tupfen.

Karotten in der Ölpfannne (v. den Zwiebeln) kurz anbraten, die Brötchen aufschneiden und mit Röstzwiebel-Dip, Rucola, Sandwichgurken und gebratenen Karotten füllen. Mit den restlichen Röstzwiebeln bestreut servieren.

Errötendes Mädel

von Ulrike Neuwirth

Zutaten
250 g Ribiseln oder Johannisbeeren
5 Blatt Gelatine
200 g Himbeeren
2-3 EL Zitronensaft
500 ml Buttermilch
80 g Preiselbeermarmelade
200 ml Schlagsahne
süße Sprühsahne

Zubereitung
Beeren waschen, Gelatine im kalten Wasser einweichen. Von den schöneren Beeren 100 g Ribiseln oder Johannisbeeren für die Deko aufheben.
150 g Ribiseln/Johannisbeeren mit Himbeeren und Zitronensaft zu einer Fruchtsauce pürieren. Sauce durch ein Sieb in einen Topf passieren. Fruchtsauce im Topf erwärmen und ausgedrückte Gelatine darin auflösen.

Buttermilch und Preiselbeermarmelade in einer Schüssel glattrühren. Langsam mit dünnem Strahl die Fruchtsauce unter die Preiselbeere-Buttermilch rühren und circa für 20 Min. kalt stellen bis die Creme leicht zu gelieren beginnt. Das Schlagobers steif schlagen und unterheben.

In eine Form füllen und für mindestens 5 Stunden zugedeckt im Kühlschrank stocken lassen. Die Form vor dem stürzen kurz ins heiße Wasser tauchen. Auf eine Platte stürzen und mit den ausgewählten Beeren und Sprühsahne dekorieren.

Faschingskrapfen

von Martina Steiger

Zutaten
400g Mehl (universal)
1 Pkg. Germ
100g Butter
50g Staubzucker
150 ml Milch
1 Spritzer Rum
1 EL Vanillezucker
4 Eidotter
1 ganzes Ei
1 Prise Salz
Zitronenschale
Öl oder ein anderes Fett (z.B. ca. 400 g Kokosfett) zum Herausbacken
Marillenmarmelade zu Füllen
Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung
Mehl in die Mitte einer tiefen Rührschüssel geben, in der Mitte eine Grube machen und die lauwarme Milch eingießen. Die Germ hineinbröseln und 1 EL Zucker sowie etwas Mehl vom Schüsselrand nur ganz wenig und vorsichtig einrühren – die Masse soll in der Mitte noch flüssig bleiben. Mit einem sauberen Geschirrtuch zudecken und an einem warmen Ort gehen lasse (10-15 Min.). In der Zwischenzeit die Butter schmelzen und die Eier trennen. Eier, die überkühlte flüssige Butter sowie alle anderen Zutaten in die Germ-Milch-Mehl-Masse geben und mit der Hand (Kochlöffel) abschlagen bis sich der Teig vom Rand löst und geschmeidig ist. An einem warmen Ort gehen lassen (circa 30 Min.).

Den Teig in 20 Teile schneiden und diese zu Kugeln formen. Durch eine kreisende Bewegung am Brett „schleifen“, sodass glatte Teigbällchen entstehen. Auf ein bemehltes Brett legen und nochmals gehen lassen. (circa 30 Min.) In einer Pfanne das Fett erhitzen. Mit einem dicken (2-2,5 cm) Kochlöffelstiel ein Loch in die Mitte der Teigkugeln drücken und diese mit dem Loch nach unten im heißen Fett backen. Nach dem Einlegen die Pfanne mit einem Deckel zudecken, sobald die Krapfen goldbraun sind, umdrehen und offen fertig backen. Aus dem Fett heben, abkühlen lassen und mit Marillenmarmelade füllen.

Mit Staubzucker bestreuen und servieren.

Fisch auf fröhliche Art

von Michaela Lintner

Zutaten
500 g Fischstücke
Zitronensaft
Salz, gemahlener Kümmel
Pfeffer, scharfer Paprika
etwas Öl
2 Zehen Knoblauch
2 kl. Zwiebel
2 Karotten
1 Stange Porree
1/2 Sellerie
1 EL Tomatenmark
200 g Champion
1/4 l Suppenbrühe
Petersilie

Zubereitung
Fischstücke mit Zitronensaft beträufeln, dann mit zerdrückten Knoblauch, Salz etwas gemahlenen Kümmel, Pfeffer und scharfern Paprika würzen. In Mehl tauchen und kurz im heißen Öl anbraten, wieder herausnehmen und zur Seite stellen.

In der Pfanne wird Zwiebel angeröstet, dazu kommen die julienne geschnittenen Karotten, fein geschnittener Porree, klein geschnittener Sellerie und die geschnittenen Champignons. Mit Tomatenmark und Suppenbrühe aufgießen und kurz dünsten lassen.

Danach die Fischstücke hinzufügen – kurz garen und mit Petersilie. Dazu passen gut kleine Kartoffeln.

Hasenöhrl

Zutaten
300 g Mehl
25 g Staubzucker
1 EL Rum
1/2 Becher Sauerrahm
45 g zerlassene Butter
1 Eidotter
Prise Salz,
2 TL Zimt
Öl zum Rausbacken

Zubereitung
Mehl und zerlassene Butter mit den übrigen Zutaten vermischen und gründlich zu einem Teig durchkneten. Den Teig messerrückendick auswalken mit Kuchenrädchen in kleine Dreiecke ausschneiden. Im heißen Fett schwimmend herausbacken. Während des Backvorganges kein Fett über die Hasenöhrl gießen – sie gehen von alleine auf.

Karottenpalatschinke

von Hörerin Brigitte aus Wien

Zutaten
Teig:
2 Eier
Milch
Mehl
Etwas Salz

Fülle:
1/2 kg – 1 kg Karotten
1-2 Zwiebel
Petersilie, Salz

Zubereitung

Palatschinkenteig – alle Zutaten kurz zusammenrühren. Palatschinken herausbacken. Für die Fülle Karotten mittelgroß auf Reibe reißen, Zwiebel fein schneiden und in Butter glasig werden lassen. Karotten dazugeben und weich dünsten.

Mit gedünstete Karotten und Kräuter die Palatschinken füllen. Jetzt sind sie schon essfertig. Man kann weiters die Karottenpalatschinke in eine Auflaufform schlichten und mit Rahm in dem ein Ei verquirlt wird , übergießen und im Rohr backen.

Dazu passt grüner Salat.

Kellergatsch

von Michaela Lintner

Zutaten
400 g Extrawurst
250 g Topfen
2 Essiggurkerl
1 Zwiebel
2 Pfefferoni,
2 z. Knoblauch
etwas Ketchup, Mayonnaise, Pfeffer, Salz

Zubereitung
Alle Zutaten klein schneiden und gut abrühren.

Nilpferdschnitten

von Michaela Lintner

Zutaten
Teig:
6 Eidotter
180 g Butter
180 g geriebene Nüsse
4 Rippen Schokolade
90 g Mehl,
6 Eiklar

Creme:
250 g Butter,
250 g Zucker
250 g Kokosette
1/6 l Rum
60 g Kakao
2 Pkg. Vanillezucker

Schokoladeglasur

Zubereitung
Dotter, Butter, Zucker schaumig rühren, die erweichte Schokolade und geriebenen Nüsse einmengen. Zuletzt das Mehl und den steif geschlagenen Schnee leicht unterheben.

Auf ein eingefettetes Blech streichen und bei 170° C backen. Erkalten lassen um mit der Creme fingerdick bestreichen. Mit Schokoladeglasur überziehen.

Schöne Wienerin

von Michaela Lintner

Zutaten
80 g Butter
100 g geriebene Schokolade
80 g Staubzucker
80 g geriebene Nüsse
70 g glattes Mehl

Zubereitung
Butter, Zucker und Schokolade schaumig rühren. Nüsse und Mehl einmengen.

30 Min. im Kühlschrank rasten lassen. Blech nicht einfetten und bemehlen – Kugeln mit circa 2 cm Durchmesser formen. Anschließend bei circa 100° C 30 Min. backen.

Valentinstoast

Zutaten
Toastbrotscheiben nach Personenanzahl
Eier
etwas Butter

Zubereitung
Toastbrotscheiben im Toaster bräunen, etwas abkühlen lassen und mit einem großen Herzausstecher ein Herz ausstechen.

In einer Pfanne etwas Butter schmelzen, den Toast einlegen und das Ei in das Herz aufschlagen, braten bis es gestockt ist.
Mit einem Pfannenheber das Herz-Spiegelei vorsichtig herausheben, und mit dem ausgestochenen Herz-Toast dekorieren.