Lassen wir das Angesicht Mariens leuchten!

Ein Tag in Freude und Fülle!

Wie vor über 2000 Jahren Maria die Jubelbotschaft zu Elisabeth getragen hat, so möchten auch wir Boten der Freude sein. Wir luden Sie ein, mitzupilgern, den Lauf Mariens mitzulaufen, Jesus in die Welt zu tragen, ganz nach der Vision von Radio Maria:

“Allen Menschen, zu allen Zeiten und an allen Orten das Evangelium verkünden!”

Wie durch ein Kirchenfenster Licht ins Innere fällt, wollten wir beim Geburtstagsmariathon besonders Jesus unser Leben erhellen lassen. Durch Ihre Gabe wurde unser “Kirchenfenster” erleucht und erstrahlte.

Hl. Messe um 8 Uhr

Ein Wort aus der Predigt von Programmdirektor Andreas Schätzle:

“Wer bin ich, dass die Mutter meines Herrn zu mir kommt?” Wir dürfen erstaunt über die Zärtlichkeit des Vaters sein.

Eindrücke aus dem Studio

Aus dem Sendestudio gab es ein spezielles Programm – ein Geburtstagsprogramm. Im Hörerservice wurde Ihr Anruf, Ihre Gabe, Ihr Gebetsanliegen entgegen genommen, welche wiederum in der Kapelle vor Jesus getragen wurden.

Lobpreis um 12 Uhr

Zu Mittag begaben wir uns auf unserer Pilgerreise in die Studiokapelle. Wir dankten für Ihre Gabe, für Ihren Beitrag. Wir sagten danke für die Führung unserer Mutter in den letzten 22 Jahren. Wir brachten aber auch Ihre Anliegen vor den Herrn.

Durch Maria zu Jesus

Ein fixer Bestandteil jeder Jahreswallfahrt ist das Rosenkranzgebet. Da die Wallfahrt dieses Jahr nicht stattfinden kann, gestalteten wir einen feierlichen Rosenkranz während des Geburtstagsmariathon.

Liebe zur Muttergottes

P. Leo Maasburg ist von folgender Haltung der Helfer und Missionare Mariens überzeugt:

Wenn jemand in Radio Maria mitarbeitet, dann aus Liebe zu Maria!

Zeichen Gottes

Unser Vater zeigt uns mit vielen kleinen aber auch großen Gesten, welch liebevollen Plan er für uns hat. Melanie Dollinger gab Zeugnis über ihren Weg zu Radio Maria:

Ich habe zu Maria Geburt angefangen, in der Administration zu arbeiten. In dieser guten ersten Woche wurde ich schon sehr beschenkt – erst der Mitarbeiter-Ausflug, dann heute der Mariathon. Ich freue mich sehr, dass ich hier im Dienst der Muttergottes arbeiten darf! Nach 20 Jahre in meinem alten Beruf, wo ich als Exportvertreterin viel unterwegs war, habe ich mich nach dem Sinn meiner Arbeit gefragt, ich habe die Muttergottes gebeten, mich zu leiten. Dass es dann das Radio wurde, dachte ich nicht. 😉

DANKE!

Über 680 Anrufe konnten wir zählen! Danke für Ihr Gebet, Ihre Gabe und vor allem für Ihr Mittragen der Vision von Radio Maria: “Allen Menschen, zu allen Zeiten und an allen Orten das Evangelium verkünden!”