Frisch geerntet!

Paradeiser und Weißkraut passen nicht zusammen? Das RM-Küchenteam ist da anderer Meinung. Oder kann es schmecken, wenn ich in einen Kuchen Karotten mische? Oh ja! 

Michaela Seifner und Maria Hammer vom RM-Küchenteam stellen uns die besten Rezepte für den frühen Herbst vor. 

Viel Freude beim Nachkochen und lassen Sie es sich schmecken! 

Voller Freude!

Creme Äpfel 

Zutaten (6 Portionen)
6 Äpfel
Vanillecreme
4 Eier
30 – 40 g Mehl
150 g Zucker
1/2 – 3/4 l Milch
1 Pkg. Vanillezucker

Zubereitung
Dotter und Zucker schaumig rühren, Vanillezucker und Mehl beigeben, die kochende Milch darüber gießen und unter stetem Rühren aufkochen lassen.
Den steif geschlagenen Schnee mit 20 g Zucker aufschlagen und in die noch heiße Creme einheben.

Die Äpfel werden geschält, dass Kerngehäuse herausgestochen und in wenig Zuckerwasser weichgekocht. In das leere Kerngehäuse Marmelade füllen und mit der Creme übergießen.

Gemüsepalatschinken

Zutaten (3 Portionen)

Für den Palatschinkenteig:
200 ml Milch (1,5 % Fett)
1 g Pfeffer
1 g Salz
10 g Butter
60 g Ei (roh)
100 g Mehl

Für die Fülle:
5 g Oregano
1 g Pfeffer
1 g Salz
20 g Tomatenmark
5 g Rapsöl
80 g Zucchini
100 g Kürbis
50 g Zwiebeln
80 g Karotten
100 g Lauch
160 g Tomaten
100 g Gemüsemais

Zubereitung
Für die Gemüse Palatschinken zunächst den Palatschinken Teig zubereiten.
Dafür das Mehl mit der Milch und dem Ei zu einem glatten Teig rühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Eine beschichtete Pfanne erhitzen, etwas Butter in die Pfanne geben und die Palatschinken nacheinander ausbacken.

Für die Fülle das Gemüse waschen und klein schneiden. Die Zwiebel in einer Pfanne mit wenig Öl anrösten. Das andere Gemüse untermischen und alles für circa 5 Min.+ anschwitzen. Mit Salz, Pfeffer, Oregano und Tomatenmark die Gemüsefülle würzen.
Die Palatschinken mit dem Gemüse füllen und zusammenrollen.

Optional: Anschließend die gefüllten Palatschinken in eine Auflaufform legen und mit dem geschnittenen Mozzarella belegen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C überbacken. Die Gemüse Palatschinken sofort servieren.

Jogurt Becher Kuchen

Zutaten
3 Eier
1 Becher Joghurt (250 g)
1 Becher Staubzucker (250 g)
1 Pkg. Vanillezucker
3/4 Becher Öl (190 g)
1 Becher Mehl (glatt, 250 g)
1 Becher Mehl (griffig, 250 g)
1 Pkg. Backpulver
500 g Zwetschken

Zubereitung
Für den Joghurtkuchen mit Zwetschken die Eier mit dem Becher Joghurt, dem Becher Zucker und dem Päckchen Vanillezucker gut schaumig rühren, nach und nach das Öl zugeben. Danach die beiden Becher Mehl und das Backpulver unterheben. Die Masse in eine Tortenform gießen und mit den Zwetschken belegen. Bei 160 °C circa eine Stunde backen.

Tipp:
Sie können auch Kirschen, Ribisel oder andere Früchte Ihrer Wahl verwenden. Verwenden Sie für diesen „Becherkuchen“ praktischer Weise gleich den Joghurtbecher als Messeinheit.

Saftiger Karottenkuchen (mit Xylit)

Zutaten (8 Portionen)
400 g Karotten
200 g geriebene Haselnüsse
150 g Haferflocken
50 g Vollkornmehl glatt
150 g Xylit
4 Bio-Eier
120 ml Sonnenblumenöl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
1 gehäufter EL Zimt
1 Bio-Zitrone

Zubereitung
Karotten waschen, schälen und fein reiben und in einer Schüssel beiseitestellen. Eier mit Sonnenblumenöl und Xylit schaumig rühren und mit Haselnüssen, Karotten, Haferflocken und Vollkornmehl vermischen.

Backpulver, Zimt und Salz zufügen und etwas Zitronenschale in den Teig reiben. Den Teig in eine vorbereitete Springform füllen und bei 180 °C Heißluft 30 Min. backen.

Ketchup

Zutaten
3 kg Paradeiser
250 g Zucker
3 groß Zwiebel
6 gestrichene TL Salz
1/8 l Essig 5 %
2 Lorbeerblätter
Neugewürz (ganz)
Gewürznelken
1/2 TL Paprika
1/2 TL Pfeffer
2 Knoblauchzehen
2 scharfe Pfefferoni

Zubereitung
Paradeiser kochen und passieren, Zwiebel schälen und weichkochen. In die passierten Paradeiser alle Zutaten beigeben und gut kochen. Anschließend nochmals passieren und heiß in Flaschen füllen.

Kürbisgulasch

Zutaten (4 Portionen)
1kg Kürbis
500 g Erdäpfel
2 Zwiebeln (rot, fein geschnitten)
3 Zehen Knoblauch
1 EL Gemüsesuppenpulver
Olivenöl
1 TL Kümmel (gemahlen)
1 EL Majoran (getrocknet)
1 Becher Crème fraîche (mit Kräutern)
1 Schuss Kürbiskernöl
Salz
Pfeffer
4 Kürbiskernweckerl
1-2 l Wasser

Zubereitung
Kürbis und Erdäpfeln schälen und grob würfeln. In einem Kochtopf etwas Olivenöl erhitzen, Knoblauch und Zwiebeln darin anschwitzen.
Zwiebeln mit Wasser aufgießen, Suppenwürfel einbröseln. Kürbis- und Erdäpfelwürfel beifügen, mit den Gewürzen abschmecken. Ungefähr 30 Min. dünsten.
Das Kürbisgulasch mit Pfeffer und Crème fraîche und einem Schuss Kürbiskernöl anrichten und heiß servieren.

Tipp:
Zum Kürbisgulasch passt ein kühles Bier und getoastete Kürbiskernweckerl!

Kürbiskernöl Aufstrich

Zutaten
1/8 kg Butter
1/4 kg Topfen
3 Ecken Alma Rahm
6 EL Kürbiskernöl
3 Zehen Knoblauch
Salz

Zubereitung
Alle Zutaten gut und lange schaumig rühren. Schmeckt auf Vollkornbrot und Dinkelgebäck hervorragend.

Paradeiskraut

Zutaten (4 Portionen)
1 kg Weißkraut (grob geschnitten)
1 Stk. Zwiebel (geschnitten)
1 EL Butterschmalz
1 TL Kümmel
1 Stk. Knoblauch (gewürfelt)
1 EL Zucker
1 Pkg. Paradeiser (passiert, 500 g)
5 Stk. Paradeiser
1 Stk. Paprika (grün)
1/2 l Gemüsesuppe
1 Msp. Pfeffer
1 Prise Chilipulver
1 TL Essig
1 TL Salz

Zubereitung
Für das Paradeiskraut Zwiebeln, Kraut und Knoblauch im Butterschmalz leicht rösten, Zucker und Kümmel mitkaramellisieren und mit Paradeissauce ablöschen. Geschnittene Paradeiser, geschnittene Paprika einmengen und mit Gemüsesuppe aufgießen. Mit Pfeffer, Chilipulver und Salz abschmecken.
Circa 30 Min. köcheln lassen und mit etwas Essig abrunden.

Tipp
Als Beilage Semmelknödel und eine gebratene Knackwurst.

Topinambur-Cremesuppe

Zutaten ( 2 Portionen)
200 g Topinambur
50 g Knollensellerie
50 g mehlige Erdäpfel
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Butter
400 ml Gemüsebrühe
100 ml Schlagobers
Salz
Pfeffer
gemahlener Kümmel

Zubereitung
Topinambur, Sellerie, Erdäpfel, Zwiebel und Knoblauch schälen. Alles grob würfeln und zusammen in heißer Butter farblos anschwitzen. Mit der Brühe ablöschen und zugedeckt circa 25 Min. schwach köcheln lassen. Fein pürieren, Schlagobers zugeben. Nochmals aufkochen und mit Salz, Pfeffer und Kümmel abschmecken. Gut dazu passt frisches Weißbrot.

Zucchini Ketchup

Zutaten
750 g Zucchinifleisch
1 Zwiebel
50 g Ingwer
3 EL Öl
80 g Zucker
100 ml Weißweinessig
1 TL Salz
2 TL Currypulver
Chilischoten
2 TL Basilikum

Zubereitung
Zwiebel und Zucchini schneiden, in Öl andünsten. Alle Zutaten dazugeben und bei zugedecktem Deckel dünsten. Mit Stabmixer pürieren und 100 ml heißes Wasser zufügen. Alles aufkochen lassen. Durch die Flotte Lotte passieren, nochmals aufkochen und heiß in Schraubverschlussgläser füllen und 5 Min. auf den Deckel stellen.