Danke für die gemeinsame Weltreise!

Von 13.-15. Mai 2022 sind wir beim Mariathon um die Welt gereist. Es ging um die Liebe, um Ostern und Pfingsten, um die Explosion der Liebe, von Angst hin zu neuer Freude und Frieden. Doch wer Liebe in sich spürt, möchte sie weitergeben – so entsteht eine Dynamik des Teilens und der Freude. Das ist das Prinzip des Mariathons: Wir sammeln Licht und Liebe, die die Finsternis vertreibt – und das weltweit!

In diesen Tagen haben wir die Kontinente bereist und stellten weltweite Projekte von Radio Maria vor, die wir mit Ihrer guten Gabe, Ihrem Gebet und Fasten unterstützen möchten.

Spendenstand

Zur besseren Darstellung der Spenden haben wir dieses Jahr ein großes Herz inmitten der Welt befüllt. Das Herz – als Symbol der Liebe – soll Christus Liebe an uns/die Kirche darstellen, für die er sich hingegeben hat. Das Herz wurde immer leuchtender, je mehr gespendet wurde. Die Welt soll mit dem Evangelium – der Liebe Christi erfüllt werden!

Unser Spendenkonto

IBAN: AT46 3200 0000 0959 5950,
Verwendungszweck: Mariathon 2022

Sonntag, 15. Mai 2022

21:00 Uhr – Rundreise

In den letzten beiden Stunden unseres Mariathons haben wir noch eine Rundreise durch alle Länder und Projekte gemacht, die wir in diesen Tagen unterstützen wie zum Beispiel: England, Ukraine, Slowakei, Malawi, Gabun, Sambia, Südsudan, Kibeho/Ruanda, Nazareth, Libanon, Radio Mariam, Radio Maria in Mandarin und die Studios in den verschiedenen Marienwallfahrtsorten.

Wofür brennt Ihr Herz? 

Danke für die gemeinsame Weltreise!

19:00 Uhr – Studio in Nazareth

Was für ein großes Geschenk ist es, eine weltweite Familie zu bilden und mit Tausenden Hörern in über 80 Ländern der Welt verbunden zu sein. Diese Erfahrung wird besonders greifbar, wenn wir im Rahmen der geistigen Wallfahrt „Mit Maria auf dem Weg“ an einem Marienheiligtum verbunden sind. Im März haben wir  in Nazareth Halt gemacht. Dieses Rosenkranzgebet können Sie hier nachhören. 

Das Studio in Nazareth wurde 2018 aufgebaut. Seit 2019 sendet das Studio in arabischer Sprache.

Die Muttergottes hat in Nazareth Gott ihr „Ja“ gesagt. Stellen auch wir uns hinein in dieses „Ja“ und machen wir unsere Herzen weit für die Pläne Gottes.

Helfen wir der Gottesmutter, die Gnade ihrer Heiligtümer in die ganze Welt zu senden.

15:20 Uhr – Radio Mariam

Anknüpfend an die letzten Jahre unterstützen wir die weitere Entwicklung des arabischsprachigen Radios und ermöglichen mit unserem Beitrag die SAT-Ausstrahlung für 2022 im ganzen Mittleren Osten.

Gehen wir an der Hand der Muttergottes!

Danke für die gemeinsame Weltreise!

10 Uhr – Begegnung mit Jesus

„Ein neues Gebot gebe ich euch: Liebt einander!“

Diese Stelle aus dem Evangelium könnte nicht besser zum Mariathon passen. Wir möchten unsere Nächsten lieben und unterstützen. 

9 Uhr  – Neues Studio in London

Im Dominikanerkloster „Marys House“ sind 15 Seitenkapellen der „Rosary Church“ den 15
Geheimnissen des freudenreichen, schmerzhaften und glorreichen Rosenkranzes geweiht.
Ein wahrlich marianischer Platz für das neue Studio! Wir möchten das Mischpult finanzieren. 

Warum dieses Kloster der perfekte Ort für ein Studio ist, erklärt Charles Wilson, Präsident von RM:

7 Uhr – Morgääähn im Hörerservice

Nach zwei sehr intensiven Mariathontagen, ging es in die dritte Runde. Ein großes Vergelt’s Gott für all die guten Gaben, die Sie gegeben haben. 

Samstag, 14. Mai 2022

Hier die deutsche Übersetzung: „Mein Name ist P. James Daka, priesterlicher Direktor (Programmdirektor) von Radio Maria Yatsani in Sambia. Danke an Radio Maria Österreich und alle Hörer für eure Unterstützung und alles was ihr für uns tut. Möge Gott euch weiterhin segnen!“

21 UHR – SEGEN AUF VIER RÄDERN FÜR SAMBIA

Radio Maria Sambia benötigt dringend ein Fahrzeug für die Liveübertragungen und Besuche von Pfarren und Gemeinschaften. Aufgrund des oft schwierigen Untergrundes im afrikanischen Land, braucht es dafür ein Allrad-Auto.

Gemeinsam mit MIVA Österreich wollen wir dieses Fahrzeug finanzieren.

P. James Daka, Programmdirektor von Radio Maria Sambia, hat uns eine Gruß- und Dankesbotschaft   in der Sprach ChiNyanja geschickt.

19 UHR – Übertragungen aus aller Welt

Haben Sie schon einmal eines unserer Mobilstudios entdeckt? Dank der Mobilstudios können wir hl. Messen, Rosenkränze, Wallfahrten, div. Veranstaltungen und allerlei Feiern übertragen. Nicht nur bei uns gibt es diese, sondern weltweit. So können auch wir immer wieder Übertragungen aus der ganzen Welt senden.

Wir wollen 10 Mobilstudios in der ganzen Welt finanzieren. Wie toll wäre es, wenn Menschen in Australien, Portugal, Zambia oder z. B. Malawi, dank Ihrer Gabe eine hl. Messe über das Radio feiern könnten?

Satellit Osteuropa

15:20 UHR – RADIO MARIA ÜBER SAT IN OSTEUROPA

In vielen Ländern Osteuropas sind die Katholiken in der Minderheit und aufgrund der weitflächigen Landschaft und oft schlecht ausgebauten Infrastruktur, ist der Empfang über SAT für viele die einzige Möglichkeit, Radio Maria zu hören. Acht Radio Maria Stationen sind in Osteuropa via SAT zu empfangen. Wir helfen, dass diese Ausstrahlung möglich ist.

Schicken auch Sie Ihre Gabe und Ihre Liebe via Satellit nach Osteuropa!

13:20 Uhr – Dir, o Herr, gehört unser Lob

Während des gesamten Mariathons haben wir Anbetung gehalten. Viele Freiwillige in Wien, Amstetten, Innsbruck und anderen Orten, haben sich bereit erklärt, Jesus im Allerheiligsten Altarsakrament anzubeten und besonders für Sie und Ihre Anliegen zu beten.
Unsere Mitarbeiter an den Spendentelefonen haben nicht nur Ihre großzügige Gabe entgegengenommen, sondern auch gerne Ihre Gebetsanliegen.

Außerdem haben wir jeden Tag im Lobpreis den Herrn gedankt!

11 Uhr – Unsere Nachbarn – die Slowakei

2019 hat uns der Programmdirektor mit Team aus der Slowakei besucht. Nicht zuletzt durch die Präsidentschaft von Lukas Bonelli auch in diesem Radio fühlen wir uns aus Österreich sehr verbunden. Hören Sie hier einführende Worte von Lukas Bonelli:

Danke für die gemeinsame Weltreise!

6 Uhr – Ukraine braucht unsere Hilfe

In der Heimatstadt von P. Aleksey Samsonov, dem Programmdirektor von Radio Maria Ukraine, in Charkiw wurde durch einen Raketenangriff ein Radiosender zerstört. Für den Aufbau sowie die laufenden Kosten sammeln wir.

Sie möchten bei Radio Maria Ukraine hineinhören? Hier geht es zum Stream – RM Ukraine

Freitag, 13. Mai 2022

Das Bild zeigt einen Priester aus Afrika mit einem Muttergottesradio

21 Uhr – 2.000 Radios für den Frieden

Die Bischöfe im Südsudan haben Radio Maria 2019 gebeten, im Land eine Kultur des Friedens und der Versöhnung zu lehren.

Wir wollen mithelfen, das Friedensreich aufzubauen und für 2.000 Radios (€ 10,-/Stk.) im Südsudan sammeln.

Werden Sie mit Ihrer Spende auch ein Friedensbotschafter

16:30 Uhr – Geistige Wallfahrt in Radio Maria

Waren Sie mit der Weltfamilie schon mal auf geistiger Wallfahrt?

„Mit Maria auf dem Weg“ – unter diesem Motto besucht die ganze Radio Maria Weltfamilie gemeinsam 9 Marien-Heiligtümer in aller Welt

Viele Menschen haben nicht die Möglichkeit in diese Gnadenorte zu fahren, so wollen wir diese Orte zu ihnen nach Hause bringen. Um die Gnaden dieser Wallfahrtsorte über Radio in die ganze Welt zu senden, braucht es aber unsere Unterstützung.

Am 105. Gedenktag der ersten Erscheinung der Muttergottes in Fatima haben wir um 17:00 Uhr den Rosenkranz direkt aus dem Heiligtum unserer Lieben Frau vom Rosenkranz in Fatima übertragen!
Alle Termine finden Sie auch hier.

Unterstützen Sie uns und ermöglichen wir vielen Menschen geistig in diese Gnadenorte zu pilgern!

Es zeigt die Jungfrau Maria als Gnadenvermittlerin mit ausgestreckten Händen und vor ihr die Weltkugel.

11 Uhr – DAB+ für Birmingham

In der Stadt des Hl. John Henry Kardinal Newman, in Birmingham, wird Radio Maria schon bald über DAB+ senden. Wir übernehmen die Kosten für das erste Sendejahr.

Werden Sie Teil, dieser wunderbaren neuen Mission von Radio Maria in England.

10 Uhr – Libanon

Joseph Nassar, selbst im Libanon geboren und Koordinator der Weltfamilie für den Nahen Osten, ist der Aufbau eines neuen Studios in Beirut – natürlich auch mit Kapelle – sehr wichtig:

8 Uhr – Hl. Messe 

Wie könnte es anders sein: in den Spendenmarathon haben wir mit der Eucharistiefeier mit Br. Peter Ackermann gestartet.

„Meine schönste Erfindung, sagt Gott, ist die Mutter!“

Mittwoch, 11. Mai

Danke für die gemeinsame Weltreise!

Einstimmung auf den Mariathon

Worum soll es dieses Jahr gehen? Worauf legen wir den Schwerpunkt? Und was ist überhaupt noch einmal der Mariathon? Darüber hat Bernhard M., Mitarbeiter der Weltfamilie, am Mittwochnachmittag gesprochen – aber hören Sie hier selbst:

„Wenn man bei Österreich die Ö-Punkte streicht, wird es zu Osterreich!“