Betrachtungen zum Hl. Josef

„Jene, die den Hl. Josef verehren, beschützt und begleitet er auf ihrem irdischen Weg, so wie er den zum Mann heranwachsenden Jesus beschützt und begleitet hat.“

Diese Worte des hl. Josemaría Escrivá bestärken uns im Gebet an den Hl. Josef. Und so wollen wir vom 27. Februar bis zum 31. März im Abendgebet Betrachtungen zum hl. Josef hören und schließend in einer Litanei sowie im Weihegebt an ihn wenden.

Wir wollen in diesen Tagen den Nährvater Jesu besser kennenlernen und ihn um seine Hilfe und seinen Schutz bitten. Vertrauen wir ihm alle Bereichen unseres Lebens an. Beten wir für unsere persönlichen Nöte, aber auch für die der ganzen Welt. Er möchte unser geistiger Vater sein.

Die Betrachtungen stammen aus dem Buch „Weihe an den hl. Josef – Die Wunder unseres geistlichen Vaters“, von P. Donald Calloway.

Weihegebet

O mein geliebter hl. Josef, nimm mich als dein Kind an. Übernimm die Verantwortung für meine Erlösung. Wache Tag und Nacht über mich; bewahre mich vor den Gelegenheiten zur Sünde. Erhalte mir die Reinheit des Leibes.

Gewähre mir durch deine Fürsprache bei Jesus einen Geist oder Aufopferung, der Demut, der Selbstverleugnung, der brennenden Liebe zu Jesus im Allerheiligsten Sakrament und eine süße und zärtliche Liebe zu Maria, meiner Mutter.

Heiliger Josef, sei mit mir im Leben, sei mit mir im Sterben und erlange mir ein gnädiges Urteil von Jesus, meinem barmherzigen Retter.

Amen.